Seite wählen

13.04.2010

Die St. Josef-Stiftung in Bremgarten ist zwar vielen ein Begriff, doch die wenigsten kennen diese Institution im Dienste behinderter Mitmenschen genauer. An unserem diesjährigen HBL-Frühlingstreffen ergriff deshalb ein gutes Dutzend Berufskolleginnen die Gelegenheit, einen Blick hinter die Kulissen der Stiftung werfen zu dürfen.

Als Einstieg informierte uns Alexandra Schmid, Leiterin Hausdienst, in einer unterhaltsamen Zusammenfassung über die Geschichte und die aktuelle Organisation des Betriebes. Auf dem anschliessenden Rundgang wurden wir zusätzlich von Peter Weber, Leiter Oekonomie, begleitet, und der Einblick in die verschiedenen Hauswirtschafts- und anderen Räumlichkeiten war wie immer eine geschätzte Grundlage für verschiedene Fragen und Fachdiskussionen. Das strahlend schöne Frühlingswetter rückte das Areal mit seinen modernen und historischen Gebäuden, Garten, Tieren und Spielplatz ins beste Licht, so dass die Teilnehmerinnen sehr beeindruckt über die Vielseitigkeit der Stiftung ins Sitzungszimmer zurückkehrten.

Die Schlussrunde bei Kaffee und Kuchen wurde rege benutzt, um zu “netzwerken” oder mit Berufskolleginnen Meinungen zu aktuellen Problemstellungen auszutauschen. Vor allem der Bereich Wäscheversorgung gab einiges zu reden: Vom Umgang mit verlorener Bewohnerwäsche über das Verrechnen von Kosten fürs “Nämele” bis zu Duvetqualitäten und deren Waschhäufigkeit wurde Verschiedenes diskutiert. Neben dem Kennenlernen eines neuen Betriebes wird gerade auch dieser Erfahrungsaustausch von vielen Erfa-Mitgliedern sehr geschätzt.

An dieser Stelle sei Alexandra Schmid und der St. Josef-Stiftung nochmals herzlich für die Vorbereitungen und ihre Gastfreundschaft gedankt, der Nachmittag hat sehr positiven Anklang gefunden.

Wer gerne ebenfalls an zukünftigen HBL-Erfa-Treffen (jeweils im Frühling und im Herbst) in der Region Aargau teilnehmen möchte, kann sich jederzeit bei claudia.dammann@gmx.ch anmelden. Wir freuen uns über alle Berufskolleginnen und -kollegen, die sich gut vernetzen möchten!

Claudia Dammann, Lenzburg